2. Platz bei der Wahl der Website des Jahres 2014fragFinn

Burg Katzenstein

von Benutzer Katzenstein

Nutzerwertung: 4.50 von 5
12 Bewertungen
Klicke auf die Sterne um das Ausflugsziel zu bewerten
  • Geeignet für Kinder
  • Restaurant
  • Parkplätze vorhanden

Alle Informationen im Überblick

Typ
Burg
Epoche
Hochmittelalter
Entstehung
777
Kunstepoche
Gotik, Romanik
Stadt
89561 - Dischingen
E-Mail
E-Mail senden
Telefon
+49 7362 919656
Website
zur Homepage
Geo Koordinaten
48.723748, 10.392121
Burg Katzenstein Historische Stauferburg aus dem 12. Jahrhundert Die Burg Katzenstein ist eine Historische Stauferburg aus dem12. Jahrhundert und mit ihrer romanischen Burgkapelle aus dem 14. Jahrhundert wohl eine der ältesten Burgen Süddeutschlands. Wir möchten Sie einladen in eine Zeitreise auf Burg Katzenstein. Auf hohem Fels überragt eindrucksvoll die Burg Katzenstein das Tal des Katzenbachs, eines kleines Nebenlaufs der Egau.
Die Landschaft um Katzenstein zeigt herben Charakter: Steinige Äcker und felsgespickte Ödlandhügel geben ihr das Gepräge. Die Burg ist fest in dieser Landschaft verwurzelt. Ringmauer, Palas und Bergfried erheben sich mächtig auf einem Felsen. Vor allem der Bergfried scheint mit seinen gewaltigen Buckelquadern mit dem Fels verwachsen zu sein. Der Turm enthält einen offenen Steinkamin aus romanischer Zeit, in dessen Mantel als heraldische Zeichen Katze und Lilie eingemeißelt sind. Geprägt von romanischer Stilform ist die Burganlage gleichzeitig ein Musterbeispiel für eine Wehranlage mit mehreren Innenhöfen, Wehrgängen und Basteien. Der aus dem 12. Jahrhundert stammende Palas und das mächtige Tonnengewölbe im untersten Geschoß, welches den 23 m tiefen, in den Fels gehauenen Burgbrunnen überspannt, sowie die romanische Burgkapelle, die dem Heiligen Laurentius geweiht ist, sind Zeitzeugen dieser einmaligen Staufischen Burganlage.
Im Jahre 1099 wurden die Herren von Cazzenstein erstmals urkundlich genannt. Danach wurde die Burg unter anderem von Franzosen und Österreichern erobert, kam aber immer wieder in den Besitz der Grafen von Oettingen zurück. Im 19. Jahrhundert ging sie dann in Privatbesitz über und wurde seit dieser Zeit nur immer wieder streckenweise der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. 1986 wurde die Burg bei einer Belagerung durch moderne Raubritter durch einen Brand sehr schwer geschädigt und geschlossen. Im Jahre 2006 am 1. April wurde sie dann wieder zum Leben erweckt und ist nun ein gastronomisches und geschichtliches Kleinod geworden.
Seit 2009 ist der Bergfried (Katzensturm) wieder zugänglich Gastronomie Im Wehrgang befinden sich eine gemütliche Burgschänke sowie die Appartements. Im ehemaligen Palas sind die Veranstaltungsräume und natürlich darf in der Brunnenstube das Rittermahl nicht fehlen. Hier werden Feste gefeiert wie zur Zeit der Rittersleut!
Der Burginnenhof ist für die kleinen und großen Gäste ein Ort der Ruhe und Besinnlichkeit. Hier ist man weit weg von der Hektik des Alltags, ein wahres Idyll.

Das Museum und die Gastronomie sind täglich außer montags (Ostern u. Pfingsten ausgeschlossen) geöffnet.

Der Sage nach sollen auf Katzenstein zwölf mit Gold und Edelsteinen gefüllte Truhen vergraben sein, die aber der Burggeist Baldrian so gut bewacht, dass der Schatz wohl auf ewige Zeiten verborgen bleiben wird. Tauchen sie ein in das Mittelalter, kommen Sie nach Burg Katzenstein, wir freuen uns auf Sie!
Auf Ihren Besuch freut sich die Familie Nomidis - Walter

Plane deine Route

Oberer Weiler 1-3
89561 Dischingen
Deutschland

Startadresse:

Alle Hotels in der Nähe von Burg Katzenstein

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Ausflugsziel verfasst worden. Sei der Erste und schreib drauf los, wenn du das Ausflugsziel schonmal besucht hast.

Dein Kommentar