2. Platz bei der Wahl der Website des Jahres 2014fragFinn

Rudelsburg

Nutzerwertung: 3.00 von 5
2 Bewertungen
Klicke auf die Sterne um das Ausflugsziel zu bewerten

    Alle Informationen im Überblick

    Typ
    Burg
    Epoche
    Frühmittelalter
    Entstehung
    1050
    Zugehörigkeit
    Straße der Romanik
    Stadt
    06628 - Naumburg (Saale)
    E-Mail
    E-Mail senden
    Telefon
    +49 34463 27325
    Website
    zur Homepage
    Geo Koordinaten
    51.109032, 11.706661
    Die Bischöfe von Naumburg ließen in der Mitte des 12. Jahrhunderts auf dem westlichen Ende des Bergrückens die Burg errichten. In den Jahren ab 1171, als erstmals ein Hugo de Ruthelebesburch urkundlich genannt wird, der dem Geschlecht der Herren von Schönburg entstammt, beginnt eine Zeit der Auf- und Umbauten der Burg, die sie vermutlich in jenes Bild verwandeln, das wir heute von der Burg kennen.
    In der Mitte des 14. Jahrhunderts wird die Burg von Naumburger Bürgern unter Capitaneus Johann von Trautzschen auf Beschluss des Stadtrates, im Rahmen einer Fehde mit dem Edlen Curtefrund, erstürmt. Dabei wird sie massive beschädigt und teilweise zerstört.
    Etwa 100 Jahre später wird die Burg, während des Sächsischen Bruderkriegs, erneut belagert und ein weiteres mal zerstört. In den folgenden Jahren wechselte die Rudelsburg häufig ihre Besitzer, ehe sie in die Hände von Hans Georg von Osterhausen. Dieser ließ die Burg vollends veröden und verfallen. Zu allem Übel erreichten die Schweden gegen Ende des Dreißigjährigen Krieges die Befestigung und brandschatzten die übriggebliebenen Reste, der einst stolzen Burg.
    Bis zum Jahre 1800 war das Gebäude unbewohnt und wurde von der Bevölkerung der umliegenden Dörfer als Steinbruch verwendet, bis lediglich die eigentliche Kernburg übrig geblieben war.
    Wiederentdeckt wurde die Rudelsburg erst im Verlauf des 19. Jahrhunderts, als man sie zur schönsten aller Saale-Burgen auserkor. So wandelte sich die verlassene Burgruine zu einem Treffpunkt romantisch gesinnter Wanderer. In diesen Jahren entstand auch das bekannte Lied "Dort Saaleck, hier die Rudelsburg", das bis heute als Erkennungslied der Burg gilt. Durch den florierenden Tourismus setzte man die Burg immer wieder teilweise in Stand. Trotzdem kam es im Mitte des 20. Jahrhunderts zum Einsturz größerer Befestigungsanlagen. Eine umfangreiche Instandsetzung der gesamten Anlage erfolgte erst nach der Wiedervereinigung Deutschlands in den Jahren 1991 und 1992.
    Jetzt ein Hotel in der nähe buchen

    Besucherinformationen

    Keine Informationen verfügbar

    Plane deine Route

    Burgstraße 33
    06628 Naumburg (Saale)
    Deutschland

    Startadresse:

    Alle Hotels in der Nähe von Rudelsburg

    Bisher sind keine Kommentare zu diesem Ausflugsziel verfasst worden. Sei der Erste und schreib drauf los, wenn du das Ausflugsziel schonmal besucht hast.

    Dein Kommentar