2. Platz bei der Wahl der Website des Jahres 2014fragFinn

NEUIGKEITEN & PRESSEMITTEILUNGEN

Biosphärenzentrum Schwäbische Alb: Von der „alten“ Donau, über die stille Alb zum geschichtsträchtigen Schmiechtal (15/09/2014)

Mit den Biosphären-Informationszentren am Aktionstag „Ohne Auto-mobil“ die Natur erleben.

Anlässlich des Aktionstages „Ohne Auto-mobil“ am Samstag, 20. September 2014, öffnen einige Informationszentren des Biosphärengebiets Schwäbische Alb extra ihre Türen und bieten Einblicke und Angebote zu Geschichte, Natur und Kultur der Schwäbischen Alb an. Mit den Bussen und Bahnen des Donau-Iller-Nahverkehrsverbundes (DING) können die Einrichtungen kostenlos bereist werden.

Viele Täler im südlichen Teil der Schwäbischen Alb sind durch das Flusssystem der Urdonau entstanden. Wie die „alte“ Donau die Region geprägt hat und wie die Landschaft darüber erzählt, davon handelt am 20. September 2014 eine Führung mit Winfried Hanold am Informationszentrum Lauterach. Die geologische Spurensuche beginnt um 13:30 Uhr direkt am Gebäude. Bereits um 10:30 Uhr führt ein Guide vom Bahnhof in Rechtenstein alle Ankommenden auf dem kinderwagengerechten Weg bis zum Informationszentrum. Vor Ort gibt es einen wasserreichen Erlebnis-Außenbereich für Kinder. Der Kiosk und das Informationszentrum haben ebenfalls geöffnet.

Auf ganz andere Spurensuche begibt sich das Biosphärenzentrum Schwäbische Alb am Eingang des Alten Lagers in Münsingen-Auingen. Die aktuelle Sonderausstellung deckt auf, wie der Mensch zum Hund gekommen ist. Ebenfalls am Samstag, 20. September 2014, um 10:30 Uhr und 13:30 Uhr nimmt die Kuratorin der Ausstellung Andrea Skamletz Kinder und Erwachsene mit auf eine Reise in die Zeit, als es noch keine Hunde gab und die Menschen die Wölfe zu Freunden machten. Zwischen den Führungen gibt es ein gesondertes Kinderprogramm und auch Huskies werden vor Ort sein. Zusätzlich können die Besucherinnen und Besucher an einem interaktiven Energie-Quiz teilnehmen.

Die Weite und schlichte Schönheit der Schwäbische Alb als beruhigenden und besinnlichen Raum zu entdecken, bietet das an diesem Tag geöffnete Informationszentrum in Ehingen-Dächingen an. Die facettenreiche Ausstellung im Informationszentrum in Schelklingen-Hütten wiederum geht der Besiedelungsgeschichte der Schwäbischen Alb nach. Beide Erlebniszentren haben extra für diesen Tag die Pforten geöffnet. Besonders lohnenswert ist auch eine Wanderung auf den Wegen der Besinnung und Einkehr bei Ehingen-Dächingen oder im Schmiechtal vorbei an wildromantischen Felsschluchten.

Weitere Informationen zu den Abfahrtszeiten der Busse und Bahnen, zur kostenlosen Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel des Verkehrsverbundes DING und zum Aktionstag „Ohne Auto-mobil“ sind auf der Internetseite www.ding.eu und in der Broschüre zum Aktionstag zu finden.

» Dieser Presseartikel wurde bereitgestellt durch Biosphärenzentrum Schwäbische Alb

ÜBERSICHTSKARTE

AUSFLUGSZIELE IN DER NÄHE