2. Platz bei der Wahl der Website des Jahres 2014fragFinn

Stiftskirche auf dem Petersberg

von Benutzer Petersberg

Nutzerwertung: 3.33 von 5
3 Bewertungen
Klicke auf die Sterne um das Ausflugsziel zu bewerten

    Alle Informationen im Überblick

    Typ
    Kirche
    Epoche
    Frühmittelalter
    Entstehung
    1124
    Kunstepoche
    Gotik
    Stadt
    06193 - Petersberg
    E-Mail
    E-Mail senden
    Telefon
    +49 34606 20409
    Website
    zur Homepage
    Geo Koordinaten
    51.596468, 11.953576
    Auf dem 250 m hohen Berg, der schon vor über 50000 Jahren altsteinzeitlichen Jägern als Rastplatz diente, wurde um die Wende vom 11. zum 12. Jahrhundert an der Stelle eines früheren slawischen Heiligtums eine Rundkapelle errichtet. Im frühen 13. Jahrhundert erhielt sie ein angebautes Langhaus und bekam den Rang einer Pfarrkirche. Um die Mitte des 19. Jahrhunderts verfiel sie zur Ruine. Ihre Reste können auf dem Gelände des Bergfriedhofes besichtigt werden.
    Graf Dedo IV. von Wettin beschloss im Jahre 1124 den Bau einer Klosteranlage mit dazugehöriger Stiftskirche auf dem Petersberg. Die dem heiligen Petrus geweihte, im gotischen Stil errichtete Kirche erhielt ihre endgültige Weihe im Jahre 1184.
    Im Zuge der von Wittenberg ausgehenden Kirchenreformation wurde das Kloster in den Jahren 1538 bis 1540 aufgehoben. 1565 zerstörte ein durch Blitzschlag hervorgerufener Brand Kirche und Klosteranlagen. Die Bauten auf dem Petersberg verfielen in den folgenden Jahrhunderten rasch. Die Stiftskirche wurde in den Jahren 1853 bis 1857 restauriert. Die Stiftskirche kann jederzeit besichtigt werden. Dabei empfiehlt es sich, auch die Ruine des in der Nähe befindlichen ehemaligen Gästehauses aufzusuchen und evtl. einen Gang zu dem im Jahre 1902 eingeweihten Bismarckturm zu unternehmen. Der Weg dahin ist gut ausgezeichnet.
    Seit 1999 leben auf dem Berg Brüder der Communität Christusbrüderschaft Selbitz; ein evangelischer Orden, dessen Mitglieder wie einst die Chorherren zu Armut, Keuschheit und Gehorsam verpflichtet sind. Die Brüder führen jeden Sonntag um 10.30 Uhr in der Stiftskirche einen Abendmahlsgottesdienst durch. Um 18.00 wird an diesen Tagen die Vesper gesungen. An den Wochentagen (außer montags) sind die Gebetszeiten der Brüder in der Kirche um 8.00 Uhr, 12.00 Uhr und 18.00 Uhr. Besucher sind herzlich willkommen. Im Jahre 2006 begannen die Petersberger Brüder, Einkehrzeiten im Kloster anzubieten. Informationen dazu findet man im Internet unter www.christusbruderschaft.de. Telefonisch ist das Kloster Petersberg unter (034606) 2 04 09 zu erreichen, Faxsendungen werden unter (034606) 2 14 05 empfangen. Die E-Mailadresse ist petersberg@christusbruderschaft.de.
    Jetzt ein Hotel in der nähe buchen

    Besucherinformationen

    Keine Informationen verfügbar

    Alle Hotels in der Nähe von Stiftskirche auf dem Petersberg

    Plane deine Route

    Bergweg 11
    06193 Petersberg
    Deutschland

    Startadresse:

    Ullischreibt: 08.01.2017
    Die Kirche ist einfach toll, hoch über dem Saaletal auf einem Felsen ein riesiger Kirchenbau!
    Ihr müsst euch mal das Foto ansehen, dann merkt ihr, dass es eine ROMANISCHE Kirche ist. Sie liegt übrigens auch an der "Strasse der Romanik"! Fahrt einfach hin und schaut sie sich an, der kleine Zugang ist tagsüber offen.
    Besucht am: 20.02.2016

    Dein Kommentar