2. Platz bei der Wahl der Website des Jahres 2014fragFinn

Semperoper

Nutzerwertung: 4.60 von 5
5 Bewertungen
Klicke auf die Sterne um das Ausflugsziel zu bewerten

    Alle Informationen im Überblick

    Typ
    Theater
    Epoche
    Frühe Neuzeit
    Entstehung
    1838
    Kunstepoche
    Renaissance
    Stadt
    01067 - Dresden
    E-Mail
    E-Mail senden
    Telefon
    +49 0351 4911340
    Website
    zur Homepage
    Geo Koordinaten
    51.05424, 13.735495
    Die Dresdner Semperoper ist das bekannteste Opernhaus Deutschlands und beheimatet die Sächsische Staatskapelle, eines der ältesten und renommiertesten Orchester weltweit. Die Semperoper befindet sich am Theaterplatz im historischen Stadtkern von Dresden.
    Baumeister Gottfried Semper war der Schöpfer des ersten Opernhauses, welches nach drei Jahren Bauzeit am 13. April 1841 eröffnet wurde. Der Rundbau, der durch Formen der italienischen Frührenaissance geprägt war, galt schon damals als eines der schönsten europäischen Theater. Aufgrund eines Brandes wurde die Oper am 21. September 1869 vollständig zerstört.
    Bereits 10 Wochen nach diesem Unglück errichteten die Dresdner eine improvisierte Spielstätte, die den Beinamen „Bretterbude“ erhielt.
    1871 wurde mit dem Bau des Zweiten Königlichen Hoftheaters begonnen. Gottfried Semper war es, aufgrund der Beteiligung an den Maiaufständen von 1849, zu dieser Zeit verboten, sich in Sachsen aufzuhalten. Auf Bitten der Dresdner Bevölkerung entwarf er deshalb aus der Ferne ein zweites Gebäude, welches von 1871 bis 1878 am Theaterplatz erbaut wurde. Die Bauleitung übernahm sein ältester Sohn Manfred Semper. Dieses zweite Opernhaus wurde in der Nacht des 13. Februar 1945 beim Luftangriff auf Dresden zerstört.
    Der Wiederaufbau erfolgte 1977 unter der Leitung von Chefarchitekt Wolfgang Hänsch, der sich bei den Arbeiten an den Plänen Sempers orientierte. Um dem gestiegenen Platzbedarf des modernen Opernbetriebes gerecht zu werden, wurden im Bühnenbereich die Wände nach außen versetzt und der Zuschauerraum erweitert. Ein moderner Bau, der als Probebühne, Funktionsgebäude und Sitz der Verwaltung genutzt wird und der mit dem Operngebäude über Brücken verbunden ist, wurde ebenfalls angefügt. Am 13. Februar 1985, genau 40. Jahre nach der kriegsbedingten Zerstörung, wurde die Semperoper wiedereröffnet.
    Jetzt ein Hotel in der nähe buchen

    Besucherinformationen

    Keine Informationen verfügbar

    Alle Hotels in der Nähe von Semperoper

    Plane deine Route

    Theaterplatz
    01067 Dresden
    Deutschland

    Startadresse:

    Bisher sind keine Kommentare zu diesem Ausflugsziel verfasst worden. Sei der Erste und schreib drauf los, wenn du das Ausflugsziel schonmal besucht hast.

    Dein Kommentar