2. Platz bei der Wahl der Website des Jahres 2014fragFinn

Giralda

Nutzerwertung: 0.0 von 5
0 Bewertungen
Klicke auf die Sterne um das Ausflugsziel zu bewerten
  • Restaurant
  • Indoor
  • UNESCO Weltkulturerbe

Alle Informationen im Überblick

Typ
Turm
Epoche
Hochmittelalter
Entstehung
1184
Kunstepoche
Renaissance
Stadt
41080 - Sevilla
Telefon
+34 954 214971
Website
zur Homepage
Geo Koordinaten
37.38615, -5.992481
Die Giralda zählt bis heute zu den bedeutensten Wahrzeichen der andalusischen Stadt Sevilla.
Während sie heute als Glockenturm der Kathedrale von Sevilla dient, war ihr ursprünglicher Zwecke ein anderer.
Die Girlada ist ein Überbleibsel, des Vorgängergebäudes der heutigen Kathedrale und auch etwa doppelt so alt, wie diese.
Im Jahre 1147 wurde die Stadt durch die muslimische Berber-Dynastie der Almohaden erobert. Kurz darauf ließ man eine Moschee im mittelalterlichen Sevilla errichten. Die heutige Giralda bildete seiner Zeit das Minarett, also den Turm der Moschee. Mit mehr als 70 Metern Höhe überragte der Turm zu jener Zeit alle anderen Türme in ganz Spanien und zählte zu den höchsten Gebäuden der Welt.
Eine bemerkenswerte Besonderheit ist, dass keinerlei Treppen bis kurz unter die Aussichtsplattform führen, sondern Rampen den Weg nach oben beschreiben. Dies liegt darin begründet, dass während der Erbauung des Turmes die Rohstoffe mit Eseln und Pferden nach oben transportiert wurden.
Eine Legende weis darüber hinaus davon zu berichten, dass der Muezzin, also der Ausrufer, nur zu gern mit seinem Pferd nach oben geritten sein mag.
Wie dem auch sei, heute zählt die Giralda zu den wichtigsten Ausflugszielen Sevillas und bietet einen atemberaubenden Überblick, über die STadt.
Jetzt ein Hotel in der nähe buchen

Besucherinformationen

Keine Informationen verfügbar

Plane deine Route

Avenida de la Constitución
41080 Sevilla
Spanien

Startadresse:

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Ausflugsziel verfasst worden. Sei der Erste und schreib drauf los, wenn du das Ausflugsziel schonmal besucht hast.

Dein Kommentar